Stefan's Weblog

just some random thoughts…

Politisches (Schröder und Co.)

Der Bundeskanzler hat sich neue Schuhe anfertigen lassen – mit den Absätzen vorn! Er möchte endlich mal wieder das Gefühl haben, dass es in Deutschland aufwärts geht.

Schröder will einen arbeitslosen Architekten trösten: „Wenn ich nicht Kanzler wäre, würde ich Häuser bauen.“ Sagt der Architekt: „Wenn Sie nicht Kanzler wären, würde ich das auch…“

Ein Reporter fragt Gerhard Schröder: „Herr Bundeskanzler, was sagten sie doch neulich in Ihrer großen Rede über die Arbeitslosigkeit in den neuen Bundesländern?“ „Ich? Nichts!“ „Natürlich, ich wollte nur wissen, wie sie es formuliert haben.“

Das Telefon klingelt. Meier: „Meier“. Schmidt: „Oh Entschuldigung, da habe ich falsch gewählt“. Meier: „Macht doch nichts. Das haben wir schließlich alle.“

Was ist der Unterschied zwischen der SPD und einer Telefonzelle? In der Telefonzelle muss man erst zahlen und darf dann wählen…

Was ist der Unterschied zwischen der Regierung Schröder und den Ford-Werken? Ford – die tun was!

Was ist der Unterschied zwischen einem Hummer und dem Kanzler? Der Hummer wird beim Abkochen rot…

Warum spielt Schröder kein Golf? Von einem Loch zum anderen laufen ist mehr was für den Finanzminister.

Vor dem Bundeskanzleramt ist ein Rentner auf den Rücken gefallen. Schröder hilft ihm auf. „Dafür müssen sie nächstes Mal wieder SPD wählen.“ Sagt der Rentner: „Guter Mann, ich bin auf den Rücken und nicht auf den Kopf gefallen.“

Bush, Putin und Schröder spielen Golf. Aus heiterem Himmel erscheint ihnen Gott und verkündet den drei Staatsoberhäuptern, sie sollen zu ihren Völkern gehen und verkünden, dass in 10 Tagen die Welt unter gehen wird. Bush fliegt nach Amerika und lässt seinem Volk ausrichten: „Es gibt eine gute und eine schlechte Nachricht. Die gute Nachricht: Es gibt Gott. Die schlechte Nachricht: In 10 Tagen wird die Welt untergehen.“ Putin verkündet bei einer Pressekonferenz: „Ich habe zwei schlechte Nachrichten. Erstens: Es gibt Gott. Zweitens: Die Welt wird in 10 Tagen untergehen.“ Schröder verkündet in einer Fernsehansprache: „Ich habe zwei gute Nachrichten: Erstens: Es gibt Gott. Und zweitens: Ich werde bis zum Ende der Welt Euer Kanzler sein.“

Schröder ruft seine Mutter an und sagt ihr, er wäre weiter Bundeskanzler. Darauf sie: „Und was heißt das?“ – „Mutti, ich behalte die Dienstwohnung, den großen Audi und auch eine Motor-Yacht kann ich mir nach der nächsten Diäten-Erhöhung bald leisten.“ Darauf die Mutter: „Ist ja toll, Gerhard. Pass aber jetzt bloß auf, dass die Sozis dir das nicht alles wieder wegnehmen!“

Eine ältere Dame geht zur Bank, will ein Sparbuch eröffnen und 1000 Euro einzahlen. Sie fragt: „Ist mein Geld bei Ihnen auch sicher?“ Kassierer: „Klar doch!“ Sie fragt: „Und was ist, wenn sie pleite machen?“ Kassierer: „Dann kommt die Landeszentralbank auf!“ Sie fragt: „Und was, wenn die pleite machen?“ Kassierer: „Dann kommt die Bundesbank auf!“ Die ältere Dame fragt noch einmal: „Und wenn die pleite macht?“ Kassierer: „Dann tritt die Bundesregierung zurück, und das sollte Ihnen nun wirklich die 1000 Euro wert sein.

Copyright © 2019 by: Stefan Goßner • Design by: Stefan Goßner • Foto: Stefan Goßner (Katmai, Alaska, 2001)