Stefan's Weblog

just some random thoughts…

Klingelknopf „debugging“ – oder die Geschichte wiederholt sich

Seit den Anfängen des Computerzeitalters bezeichnet man die Fehlersuche in Programmen mit dem Begriff „debuggen“ (entwanzen).

Der Hintergrund dazu ist, daß es damals eine Fehler gab, der darauf zurückzuführen war, daß eine Wanze einen Kurzschluss im Computer verursacht hat und damit eine Fehlschaltung – sprich einen Programmfehler verursacht hat.

Am Wochenende war bei uns die Türklingel ausgefallen. Nachdem mir ein netter Nachbar einen Wartungschlüssel für unsere Türstation geliehen hat (der Vorbesitzer unseres Hauses hat es leider versäumt uns den betreffenden Schlüssel auszuhändigen) konnte ich das Problem heute näher untersuchen.

Nachdem ich die diversen Leitungen durchgemessen hatte und keinen Fehler finden konnte und mit dem „Kurzschlusstest“ auch ein Klingeln erzeugt werden konnte ich den Fehler auf den Schalter eingrenzen.

So machte ich mich an die Zerlegung des Schalters und konnte den Fehler finden: eine tote Fliege hatte sich im Tastkontakt verklemmt und verhindert, daß der Klingelstrom fließen konnte.

Nach entfernen dieses Insekts funktionierte die Klingel wieder tadellos… Debugging – beinahe im wahrsten Sinne des Wortes. 😉

3 Reaktionen zu “Klingelknopf „debugging“ – oder die Geschichte wiederholt sich”

  1. Richard

    Ist ja der Hammer, diese Bugs, ob mit oder ohne Flügel. Aber dieses ‚debugging‘ ging so ziemlich ohne Tools über die Bühne, oder?

    Grüsse aus der Schweiz,
    Richard

  2. Stefan

    Hi Richard,

    schön von dir zu hören! 🙂

    Waren nur ungewohnte Tools: kein Windbg, kein ADPLUS. Nur ein Schraubenzieher. 😉

    Schöne Grüße in die Schweiz!

    Stefan

  3. Thomas

    Da hat die Bezeichnung ihren Ursprung wieder gefunden. Ein echter Bug und kein feature…

Einen Kommentar schreiben

Copyright © 2019 by: Stefan Goßner • Design by: Stefan Goßner • Foto: Stefan Goßner (Katmai, Alaska, 2001)